Norddeutsche Apfeltage  2019

machbar e.V. ist dabei!

21. – 22. September 2019 09:00 -18:00 Uhr

Loki-Schmidt-Garten (Botanischer Garten der Universität Hamburg)
Ohnhorststraße
22609 Hamburg-Klein Flottbek

Eintritt frei!

Am Samstag und Sonntag könnt ihr auf den Norddeutschen Apfeltagen von 09h-18h Samenbomben mit uns bauen, euch über unsere Projekte informieren, Saatgut tauschen oder uns einfach kennenlernen!

Programm Apfelfest

 Sa-So  9–18 Uhr
  • • Norddeutschlands größte Apfel- und Birnenausstellung

  • •Apfel- und Birnenbestimmung mit Jan Bade & Jens Meyer

  • •Obstverkostungen und Verkauf

  • •Info- und Beratungsstände zu Auswahl, Pflanzung und Pflege von Obstbäumen

  • •Marktstände mit Pflanzen & Essensangeboten

  • •SaftMobile, Hamburgs erste Mosterei auf Rädern (Schaupressen)

  • •Kinderprogramm

VORTRÄGE

Samstag, 21.09.2019

  • 15 Uhr„UrbanPom - Obstbäume in der Stadt“, Joachim Reinig, Pomologen-Verein e.V.
  • 16 Uhr„Hartschalenobst in der Stadt und Norddeutschland - Geschichte und Pflanzung heute“, Dr. Peter Lock, Pomologen-Verein e.V.

Sonntag, 22.09.2019: Obst im Klimawandel

  • 11 Uhr„Einführung in die Phänologie“, Stefan Rust, Kustos des Botanischen Gartens der Universität Hamburg12 Uhr„Erlebte Wetterextreme in den vergangenen 60 Jahren“, Reimer Esselborn, Dipl.-Ing. Gartenbau
  • 13 Uhr„Klimatour Apfel: Mit der Apfelblüte durch Deutschland“, Hans Rutar, Naturfotograf + zertifizierter Natur- und Landschaftsführer (ZNLF)14 Uhr „Äpfel im Klimawandel – vorläufige Beobachtungen“, Eckart Brandt, Autor + Obstbauer
  • 15 Uhr „Klimaeinflüsse auf das Lagerverhalten von Winterbirnen – ein Blitz-licht“, Jens Meyer, Pomologen-Verein e.V.16 Uhr „Phänologie und Obstbaumschnitt“, Sebastian Dorn, Obstgehölzpfleger

Moderation: Thomas Schönberger, UmweltHaus am Schüberg

Ort: Grüne Schule

FRÜHE SORTENBESTIMMUNG Samstag, 24.08.2019, 13–17 Uhr

Der Pomologe Jens Meyer bestimmt Ihre unbekannten Äpfel und Birnen. Bitte bringen Sie 3-5 typische und gesunde Früchte mit.

Ort: Grüne Schule im Botanischen Garten
Kosten: 2,50 Euro pro erfolgreich bestimmter Sorte

 

WORKSHOPS Freitag, 20.09.2019, 11–17 Uhr

 

Workshop 1

Einführung in die ApfelsortenbestimmungLeitung: Jan Bade & Jens Meyer

Ort: Großes Gewächshaus im Botanischen Garten

 

Workshop 2

Grundzüge der ObstbaumpflegeLeitung: Volker Ciesla & Sebastian Dorn

Ort: Grüne Schule im Botanischen Garten
Kosten: je 45,00 Euro
Information und Anmeldung: Ulrich Kubina, Tel. 040/460 63 992, uk@apfeltage.de
 

 

WORKSHOP Veredelung Sonntag, 22.09.2019, 12–13 Uhr

Veredeln von ObstgehölzenLeitung: Thorsten & Peter Klock

Ort: Rollgewächshaus, ohne Anmeldung
Kosten: 10,00 Euro

Grußwort von Loki Schmidt †

„Ich habe mich gefragt, warum wir eigentlich die Norddeutschen Apfeltage feiern, wenn wir in unseren Gärten doch auch Kirschbäume, Birnen- und Pflaumenbäume finden? Ist es vielleicht gerade der Apfel, der uns als erstes in den Sinn kommt, weil wir ihn schon aus unseren Kindheitserinnerungen kennen?
Unter dem Apfelbaum liegen und zwischen den Zweigen hindurch die Wolken beobachten, in den Apfel beißen, mal sauer, mal süß, mal leuchtend grün, dann wieder feuerrot. Apfelmus auf Pfannkuchen und Apfelkuchen mit Sahne im Sommer, danach wieder die heißen Bratäpfel im Winter. Er ist einfach überall der Apfel, alle Generationen kennen ihn. Während heute auch Mangos und Kiwis den Markt erobert haben, bleibt der Apfel doch immer der bekannteste unter den Früchten, der Allgegenwärtige sogar. Von dem ersten Apfel in der Brottasche für den Weg zum Kindergarten bis zum eigenen gepflanzten Apfelbaum im Garten ist er immer dabei und selbstverständlich geworden. Gerade aber was Selbstverständlich erscheint, darf nicht aus dem Blickwinkel geraten und deshalb meine ich, muss unser Apfel mit seinem alltäglichen Dasein in den Mittelpunkt gerückt und in seiner Vielfalt unterstützt werden, damit noch viele Generationen die unterschiedlichsten Sorten probieren können und immer einen Platz unter dem Apfelbaum finden können.“