Tomate "Primavera"

Lycopersicon esculentum

Platzfeste, leuchtend orangerote Früchte, die im Mund zergehen. Besonders saftig und fruchtig. Robuste Pflanze mittlerer Wüchsigkeit und Laubdichte. Frühe Fruchtreife. Fruchtgewicht ca. 25g.

Im Freiland-Tomatenprojekt der Universität Göttingen werden seit 2003 in breiter Zusammenarbeit Methode der ökologischen Züchtung und neue samenfeste Sorten entwickelt. Das Züchtungsprogramm basiert auf über 3500 Sorten. Die neuen Sorten zeichnen sich durch eine verbesserte Feldresistenz gegen die Kraut- und Braunfäule (Phytophthora infestans), frühe Reife sowie Qualität und Geschmack der Früchte aus. Sie sind auch bei reduzierter Düngung und Bewässerung leistungsfähig. Die Kultur im Kübel, z.B. auf dem Balkon, ist möglich. Der Anbau trägt zur Erhaltung der Sortenvielfalt bei und unterstützt die partizipative Züchtung standortangepasster Sorten. Die fruchtbaren Sorten können immer wieder nachgebaut werden.

 

Aussaat Gewächshaus: Ab Mitte Februar. Ziel ist blühend nach letztem Frost zu pflanzen.

Pflanzenabstand: 80 X 80 cm oder im 10 Liter Eimer. Sonnig und luftig.

Standardsaatgut einer Amateursorte, EG-ÖKO-039, Gentechnikfrei und samenfest,

www.bantam-mais.de,

www.culinaris-saatgut.de,

Anfragen für Samen an info@machbar-ev.de