Toilettenpapier- nachhaltig Einkaufen

93 Rollen Klopapier verbraucht jede*r Deutsche durchschnittlich im Jahr. Das sind sechs bis 700 000 Tonnen, die direkt wieder in der Toilette runtergespült werden. Kaufkriterien sind vor allem die Anzahl der Lagen und der Preis.

Ob es Recyclingpapier ist, steht erst an dritter Stelle bei der Kaufentscheidung:

nur 40 % der verkauften Rollen bestehen aus recyceltem Altpapier. In Deutschland werden 80 Prozent des frischen Holzzellstoffs, der auch für Hygienetücher eingesetzt wird, importiert. Über die Hälfte davon stammt aus Südamerika. Vor allem aus Brasilien und damit hauptsächlich von Eukalyptusplantagen, auf denen früher einmal Regenwald stand, aber auch aus Uruguay und Chile.

Herkömmliches Toilettenpapier hat eine kurze Lebensdauer, es wird nach einmaliger Nutzung in die Abflussrohre entsorgt. Damit landen wertvolle Fasern in der Kanalisation, für deren Gewinnung Kiefern, Fichten, Birken oder Eukalyptus-Bäume eingeschlagen, entrindet, in Hackschnitzel portioniert und mittels chemischer oder mechanischer Verfahren in Zell- und Holzstoff überführt wurden.

Der „Blaue Engel“ ist in Deutschland das bekannteste Umweltzeichen. Nur mit dem Umweltsiegel „Blauer Engel“ zertifiziertes Toilettenpapier besteht zu 100 Prozent aus Altpapier.

Problematisch dabei ist, dass ein Kilo Recycling-Toilettenpapier so viel Kohlenwasserstoff enthält, dass 30 Millionen Liter Wasser über den Grenzwert belastet werden. Nichts in dem Papier, weder die Aufheller noch die Hilfsstoffe, wurden jemals für biologische Kreisläufe gemacht. So entstehen durch das Ausgangsmaterial des Recyclingpapiers, also das Altpapier, oft auch ungewollte Nebeneffekte, wenn es nicht entsprechend behandelt ist oder die Hersteller gleich anfangs auf den Schadstoffgehalt achten. So haben Wissenschaftler(innen?) in einer Untersuchung unter anderem den hormonell wirkenden Stoff Bisphenol A (BPA) nachgewiesen. BPA kann sich im Klärschlamm ansammeln, Tiere in ihrer Fortpflanzung beeinträchtigen und letztlich wieder in der menschlichen Nahrungskette auftauchen.

Man kann Recyclingpapier aber so gestalten, dass es gesund und umweltfreundlich auch während und nach der Nutzung ist. Satino Black, das Toilettenpapier (es ist weiß!), im Pappkarton und nicht in Plastik verpackt, ist das weltweit erste und einzige Toilettenpapier, das die Gütezeichen "FSC-recycled", "Cradle to Cradle" und das europäische Eco-Label führen darf . Cradle to cradle bedeutet von der Wiege in die Wiege. Es handelt sich um Rohstoffe von Produkten, die frei von schädlichen Chemikalien sind, entweder unendlich wieder verwendet oder biologisch abgebaut und der Natur im biologischen Kreislauf zurückgegeben werden. Das Toilettenpapier wird vollständig CO2-neutral hergestellt. Nur der Karton hat ein Plastikklebeband, vom Hersteller.

Auf den ersten Blick wirken die Rolle, die es ab 1,33€ (+19% MwSt.) gibt sehr teuer doch bei genauerer betrachtung ist der Preisunterschied gar nicht so signifikant- auf einer Rolle ist viermal so viel Papier wie auf herkömmlichen Rollen, 100m statt 25m und in einem Karton sind 24 Rollen statt der üblichen 8 Rollen. Wem das zuviel ist kann auch eine Rolle einzelnd kaufen.

Rechenbeispiel:

 

  • 1 Rolle 1,33+ 19% = 1.5827
  • 1 Rolle kostet also 1,59€ : 4 (weil viermal so viel) = 0.395675
  • 25m kosten also rund 0,40€
  • Bei normaler größe würde ein Paket mit 8 Rollen 3,17€ kosten
  • (0.395675 x 8 = 3.1654)
  • Günstiges Klopapier kostet ca. 0,27€ die Rolle ein Paket mit 8 Rollen also 2,16€
  • (0,27 x 8 = 2,16)

 

0,13 cent Preisunterschied die Rolle für ein ökologischen Toilettengang.

US- amerikanische Umweltschützer*innen warnten vor einiger Zeit, die Empfindsamkeit des amerikanischen Durchschnittshinterns berge größeres ökologisches Vernichtungspotenzial als die landestypische Vorliebe für benzin fressende Autos. Mehr als 98 Prozent des in den USA verkauften Toilettenpapiers werden aus Frischholz hergestellt. Extra weiches mehrlagiges Toilettenpapier ist in der Tat ökologisch bedenklicher als das Fahren eines Hummers (SUV).

Daher sollten wir nicht nur recyceltes Toilettenpapier kaufen, sondern insbesondere solches, dass mit so vielen Gütezeichen wie möglich ausgezeichnet wurde, benutzen.

*Oder wie in anderen Kulturkreisen einfach auf Wasser zurückgreifen ;D